VET Software

Abhängig von Ihren Anforderungen hat unser Partner Protec verschiedene Bildakquise-Lösungen für Sie entwickelt. Für Kleintierpraxen sorgen spezielle Kleintierfilter für hervorragende Bildqualität bei geringstem Dosisbedarf. Patientendaten und Röntgenaufträge können von Hand angelegt oder automatisch eingespielt werden.

Für Pferdepraktiker bieten spezielle Routinen für die Ankaufsuntersuchung eine enorme Zeitersparnis. Die Benutzeroberfläche ist individuell an Arbeitsstil, Vorlieben und Besonderheiten im Betrieb anpassbar.


Wir beraten Sei gerne, welche Software die beste Wahl für Ihre Röntgenumgebung ist, sprechen Sie uns an!

BAROWI-Med GmbH

Kontaktieren Sie uns für nähere Informationen zu Konfiguration und Preisen: 
Telefon 089-32197720.

Unsre Empfehlung

barowimed-vet_protec_conaxx-2.jpg

CONAXX 2 VET

Mit wenigen Klicks zum perfekten Röntgenbild - intuitive, für die Tierarztpraxis optimierte Touchscreen-Anwendung zur Bildgenerierung. 

CONAXX 2 VET ist ein intuitiv bedienbares und benutzerfreundliches System zur Akquisition von Röntgenbildern. Die Software führt Sie ganz bequem am Touchscreen durch die einzelnen Arbeitsschritte analog zum Ablauf in der Tierarztpraxis.

CONAXX 2 VET ist ein intuitiv bedienbares und benutzerfreundliches System zur Akquisition von Röntgenbildern. Ob am Touchscreen oder mit der Maus, CONAXX 2 VET führt Sie effizient durch die einzelnen Arbeitsschritte bis zum fertigen Röntgenbild, analog zum Ablauf in der Tierarztpraxis. Mit nur drei Clicks gelangen Sie dabei zum fertigen Röntgenbild.

CONAXX 2 VET unterstützt Sie von der Ansteuerung des DR-Systems, über die Bildbearbeitung und –optimierung bis zur Datenübermittlung für die weiterführende Befundung und –archivierung. Darüber hinaus bietet CONAXX 2 VET eine breite Palette an zusätzlichen Funktionalitäten (z.B. Unterstützung für GDT/BDT und verschiedene DICOM-Dienste), die in einzelnen Modulen gebündelt sind. Das Basissystem umfasst die Funktionsbereiche Eigentümer- und Tieridentifikation, Anlage von Röntgenaufträgen, Bildvorschau und –bearbeitung sowie Datenweiterleitung und Archivierung.

Mit dem optionalen CONAXX 2 VET Diagnostic Viewer ist sowohl die Bildbefundung (inkl. umfassender Werkzeuge) als auch die Bildarchivierung optimal und voll in die Einzelplatzlösung integriert. Sie benötigen kein weiteres Archivsystem (PACS) und sparen sich so weitere Folgekosten für Zusatz-Software, Hardware und Wartung.

CONAXX 2 VET bietet Ihnen eine unbegrenzte Speicherkapazität. Sämtliche angeschlossene Geräte (Generator, Röhre, DR-Modalität) werden statusüberwacht, was Störungen reduziert und die Lebensdauer der Geräte deutlicht erhöht – das ist es, was PROTEC als durchdachte Produktkonzeption erachtet und dem Kunden einen echten Kostenvorteil bietet.

Verfügbare Sprachversionen: Deutsch, Englisch, Französisch, Chinesisch, Spanisch, Polnisch, Ungarisch, etc… Auf Wunsch kann auch jede bis dato noch nicht realisierte Sprache problemlos umgesetzt werden.

 

TOP 5 Produktmerkmale:

  • Automatische Bildoptimierung
  • Mit drei Clicks zum Röntgenbild
  • Bildbefundung direkt in CONAXX 2 VET möglich per Diagnostic Viewer Option (Einzelplatzlösung)
  • Volle DICOM Kompatibilität
  • Höchste Effizienz spart Zeit und Geld
barowimed-vet_protec_propaxx.jpg

PROPAXX VET

PACS Software optimiert für den Bedarf einer Tierarztpraxis - konzipiert für den stationären und mobilen Einsatz. 

PROPAXX VET ist die Betrachtungs-, Bearbeitungs- und Archivierungssoftware, die Ihnen eine vielseitige und flexible Unterstützung bei der Befundung von Röntgenbildern bietet.

Neben dem breiten Funktionsspektrum zur Optimierung und Analyse der Bilddaten stellt die Software eine Reihe an nützlichen Administrations- und Hilfswerkzeugen zur Verfügung wie z.B. die integrierte Schnittstelle zur Befunderstellung, die HD-Winkelmessung oder das synchrone Betrachten von Röntgenbildern im digitalen Lichtkasten aus gleicher Fensterungs- und Zoom-Perspektive.

Das ansprechende Design ergänzt das benutzerfreundliche Bedienungskonzept, das Sie während des gesamten Arbeitsprozesses begleitet.

Den Kern des PROPAXX VET Systems bildet der Bildarchiv- Server, der von den einzelnen Befundungsarbeitsplätzen aus zugreifbar ist. Durch diese Client-Server-Architektur und den modularen Aufbau ist das PROPAXX VET System für eine Skalierung sowohl im Funktionsumfang, als auch in der Anzahl der Betrachtungsstationen offen. Zusätzlicher Nutzungsfreiraum für die einzelnen Arbeitsstationen ist durch das flexible Lizenz- und Nutzermodell gewährleistet (arbeitsplatzunabhängiges „Concurrent User“-Lizenzmodell). Sowohl CR, DR, US, CT und MRT Bilder bzw. Sequenzen können archiviert werden. 

Über Kommunikationsschnittstellen kann sich PROPAXX VET mit weiteren Systemteilnehmern verbinden. So ist ein direkter Informations- und Bildaustausch mit Bildakquisitionssystemen und Modalitätskonsolen (z.B. CONAXX 2 VET) möglich. Allen DICOM-konformen Systemen stehen die im PROPAXX VET implementierten DICOM-Dienste zur Verfügung.

 

 Top-Merkmale                                                                                                  

  • Frei konfigurierbare Schnellzugriffsleiste
  • Skalierbarer Funktionsumfang
  • Individuelle Systemgrößen für Mehrplatzlösungen unterschiedlichster Anforderungen
  • Integrierte Backup Funktion
  • HD-Messung integriert
  • Archivierung von CR, DR, US, CT, und MRT Bildern/Sequenzen 
protec_worklistserver.jpg

PROTEC Worklist Server

Die perfekte Schnittstelle zwischen Patientenverwaltung und Modalitäten – grenzenlose Freiheit für Ihre Modalitäten.

Der PROTEC Worklist Server vermittelt bei der Planung von Patientenuntersuchungen zwischen den
Patienteninformationssystemen und den Modalitäten, welche die Untersuchung durchführen sollen.
Bei den Patienteninformationssystemen kann es sich, neben per HL7 angebundene Systeme wie z.B.
Klinikinformationssysteme (KIS) oder Radiologieinformationssysteme (RIS), auch um
Patientenverwaltungssysteme die per GDT/BDT angebunden sind, handeln. Wie viele
Informationssysteme den PROTEC Worklist Server gleichzeitig mit Untersuchungsdaten versorgen,
spielt dabei keine Rolle.
Die so entgegengenommen Untersuchungsdaten werden vom PROTEC Worklist Server gespeichert
und an die angebundenen DICOM-kompatiblen Modalitäten, wie z.B. Ultraschall, digitales Röntgen
oder MRT weitergeleitet. Dabei stehen umfangreiche Filterkriterien zur Verfügung, sodass die einzelne
Modalität auch nur die Untersuchungen erhält, die für sie vorgesehen sind. Auch hierbei spielt es keine
Rolle, wie viele Modalitäten durch den PROTEC Worklist Server mit Untersuchungsdaten versorgt
werden. 

 
Top-Merkmale 

  • Effiziente und flexible Schnittstelle zwischen Patienteninformationssystemen (KIS, RIS, Patientenverwaltungssystem) und den Modalitäten
  • Import von Untersuchungsdaten per GDT/BDT- und HL7-Schnittstelle
  • Flexible Konfigurationsmöglichkeit zur Anpassung an alle angeschlossenen Systeme
  • DICOM 3.0 Kompatibilität
  • Betrieb als Windows Dienst im Hintergrund möglich

Folgen Sie uns auf

 

BAROWI-Med GmbH

Deutschlandweites Service-Netzwerk

Hotline: 089/321 97 72-0

Mo - Fr 8-17 Uhr

BAROWI-Med GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen